Welt der Möbel

Die Eames Plastic Chair Designerstühle mit langer Tradition

Eames Plastic Chair Designerstühle werden bereits seit dem Jahre 1950 hergestellt. Entworfen wurden diese Designerstühle von den Namensgebern dieser Marke Ray und Charles Eames. Diese Stühle zählten zu dieser Zeit zu den ersten Stühlen aus Plastik, welche industriell gefertigt wurden. Dadurch standen sie besonders vielen Verbrauchern innerhalb kurzer Zeit zur Verfügung. Eine Zeit lang wurde dieser Designerstuhl in Europa allerdings nicht mehr hergestellt, denn das ursprünglich verwendete Material Zenaloy stellte sich als schädlich heraus. Erst als ein Ersatzkunststoff für die Produktion dieser Stühle gefunden wurde, wurde die Produktion erneut aufgenommen. Als Ersatzkunststoff wird mittlerweile Polypropylen verwendet, so dass die Stühle seit der neuen Produktion nicht nur umweltfreundlicher sind, sondern auch zu deutlich günstigeren Preisen angeboten werden.



Charakteristisch für diese Stühle ist nicht nur das Material, sondern auch die stilvoll geformte Sitzschale in besonders auffällig bunten Farben. Aber nicht nur die Farbauswahl dieser Stühle ist groß, sondern es gibt sie auch in vielen unterschiedlichen Varianten. So gibt es Modelle ohne und mit Armlehnen, als Bürostühle, mit einem Stoffüberzug auf der Sitzfläche oder auch als komfortable Schaukelstühle. Die Stühle mit der Bezeichnung 'Stacking Chair' sind hingegen reih- und stapelbar, so dass sich diese selbst zum Aufbau von großen Sitzreihen eignen. Die meisten dieser Stühle verfügen über ein Gestell aus Metall. Jedoch gibt es auch Modelle mit Holzgestell oder sogar Modelle, mit einem besonders kunstvoll gestalteten Gestell, welche im Handel unter der Bezeichnung 'Eiffel Tower Base' erhältlich sind.

4.8.11 16:45

Letzte Einträge: Der neue Trend - Tapeten aus Naturfasern

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL